ūĚĄė

Dresdens Mietenwahnsinn stoppen!

29. März 2019

Neustadtpiraten und Piraten Dresden West unterst√ľtzen den Aufruf „Mietenwahnsinn stoppen“

Am Samstag, den 6. April, findet der europaweite Aktionstag Mietenwahnsinn stoppen statt. In Dresden ruft dazu ein Aktionsb√ľndnis zur Demo ab 14 Uhr vom Postplatz auf. Die Neustadtpiraten und die Piraten Dresden West unterst√ľtzen diesen Aufruf.

Die Piraten fordern seit jeher, dass Wohnen als Menschenrecht keinen Spekulationen unterliegen darf. Deshalb fordern wir, dass sozialer Wohnungsbau, Mietstops und Belegungsbindungen als kommunale Mittel in Dresden umgesetzt werden. Dar√ľber hinaus unterst√ľtzen wir gemeinwohlorientierte Projekte und alternative Wohnformen, die bestehenden Wohnraum dem freien Markt entziehen.
Das B√ľndnis hat au√üerdem einen Aufruf herausgegeben, der mitgezeichnet werden kann und unter anderem fordert:

  • eine Stadt, die kein Gesch√§ftsmodell ist, sondern Lebensraum f√ľr alle ‚Äď unabh√§ngig von finanziellen Mitteln, Herkunft, Sprache, Geschlecht, Alter oder Gesundheitszustand
  • in der die H√§user f√ľrs Wohnen und nicht f√ľr den Profit gebaut werden
  • in der niemand in Notunterk√ľnften, Heimen oder auf der Stra√üe leben muss
  • in der sozialer und preisg√ľnstiger Wohnungsbau erweitert wird und dauerhaft besteht
  • in der Wohnraum, Boden und Natur Allgemeingut sind

Die Wahlen in Dresden und Sachsen sind eine gute Möglichkeit, Einfluss auf die Mietpolitik zu nehmen. Zeigt, dass ihr dem Mietenwahnsinn ebenfalls die Stirn bietet, unterzeichnet den Aufruf, kommt zur Demo und geht wählen!