ūĚĄė

Leitfaden zum Schutz von LGBTQs im Internet

26. Februar 2019

Die meisten LGBTQs sind Opfer von Cybermobbing

Die Seite vpnMentor, welches sich mit dem Schutz der Privatsp√§hre im Internet besch√§ftigt, hat einen Leitfaden herausgegeben, mit dem sich LGBTQs im Web vor Cybermobbing sch√ľtzen k√∂nnen. Sie befragten dazu 695 Menschen zu ihren Erfahrungen und fassten die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen f√ľr Betroffene und Unterst√ľtzende in einem Blogbeitrag zusammen.

Laut vpnMentor wurden 73 Prozent der LGBTQ+-Leute schon pers√∂nlich angegriffen oder online bel√§stigt. Diese √úbergriffe haben h√§ufig damit zu tun, dass die sexuelle oder geschlechtliche Identit√§t anderer kritisiert wird. Die Beleidigungen sind nicht nur verbal, manchmal kommt es zu physischer Gewalt. Neben religi√∂s und politisch motivierten Angriffen waren die meisten der Online-Bel√§stigungen sexueller Art: Zusendungen von pornografischen Fotos und vulg√§re, unmissverst√§ndliche Nachrichten. Trotz der Bel√§stigungen stempeln viele das Verhalten einfach als ‚Äú√ľblich“ ab. Der Leitfaden soll nun zeigen, dass diese Beleidigungen nicht hingenommen werden m√ľssen. ‚Ķ [ weiterlesen ]

SBR Cotta bleibt stabil und verabschiedet das Wohnkonzept f√ľr Dresden

10. Februar 2019

Piraten setzen sich f√ľr das Wohnkonzept in Dresden und kostenfreie R√§umlichkeiten f√ľr Mieter*inneninitativen ein

Bereits 2011 wurde die damalige Oberb√ľrgermeisterin beauftragt, ein integratives Wohnkonzept f√ľr die Stadt Dresden zu entwickeln. Das erste erarbeitete Konzept wurde 2016 vom Stadtrat abgelehnt und eine √úberarbeitung gefordert. In Abstimmung mit den Bereichen Arbeit, Soziales, Gesundheit und Wohnen und dem Bereich Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften wurde nun ein neues Wohnkonzept erstellt, das aktuell in den Stadtbezirksbeir√§ten vorgestellt wird.

Das nun vorliegende Konzept basiert auf dem Wohnungsmarktbericht 2018 f√ľr Dresden und nimmt Aspekte und Erfahrungen aus anderen Gro√üst√§dten in Deutschland auf.

Mit Spannung wurde die Vorstellung und Diskussion im Stadtbezirksbeirat Cotta erwartet. Gerade der strategische Erwerb von Fl√§chen zur aktiven Wohnbaufl√§chenplanung, das konsequente Ausschreiben von Fl√§chen im Konzeptverfahren und die Sicherung der Wohnungsversorgung f√ľr einkommensschwache Haushalte sind Ma√ünahmen, die sofort begonnen werden m√ľssen, um die negativen Auswirkungen am Wohnimmobilienmarkt in Dresden abzumildern. ‚Ķ [ weiterlesen ]

Dresden kippt ‚Äď und die Szene wehrt sich

6. Februar 2019

Offener Brief zur Situation von Kultur und Soziales: Neustadtpiraten sind Erstunterzeichner und rufen zur Demo auf

Dresden, das ist Kultur: Von Semperoper bis Sektor, von Alten Meistern bis Ostrale, vom Schauspiel- bis Festspielhaus. Das soziale Gef√ľge der Dresdnerinnen und Dresdner wird von kulturellen als auch sozialen Vereinen und Initiativen gest√ľtzt. Vielerorts nehmen sich Projekte sozialer Probleme an – noch.

Denn Anfang 2019 ist Dresden vor allem eins: gekippt – und zwar im Stadtrat. Vor dem Beschluss des Doppelhaushaltes 2019/20 bildete sich durch Fraktions√ľbergange eine rechts-konservative Mehrheit aus CDU, FDP, AFD und Kleinb√ľrgerfraktion, die vielen sozialen und kulturellen Projekten den Garaus machen wollen.

Die Liste der Grausamkeiten ist lang: Bisher vorgesehene F√∂rdermittel, die wenigstens einen Inflationsausgleich darstellen, sollen nun g√§nzlich gestrichen werden. Dadurch k√∂nnen vor allem kleine Projekte den Mehrbedarf nicht mehr decken. Betroffen sind die Bereiche Bildung, ‚Ķ [ weiterlesen ]

Bericht aus dem Stadtbezirksbeirat vom 28. Januar 2019

31. Januar 2019

Dieser Bericht ist ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Christoph Meyer, Ortsbeirat f√ľr die SPD. √úber einen kleinen Newsletter schickt er regelm√§√üig Infos vor und nach den Sitzungen. Wer Interesse an diesem Newsletter hat, kontaktiere ihn.

Ringen um Zentimeter, Krach um Verstärker

Viel Kleinliches im Bezirksrat

Und hier mein Bericht zur 51. Stadtbezirksbeiratssitzung am 28. Januar 2019.

Die Drewag berichtete √ľber die Entwicklung des Gel√§ndes an der L√∂√ünitzstra√üe. Ein Teil ist verkauft an die Stadt, ein zweiter an die Kreativwirtschaft. Im Drewag-Besitz verbleibt das Haus 7 mit zus√§tzlichem Gel√§nde im Norden an der Friedhofsmauer. Darunter befindet sich ein riesiges Teervorkommen. Neben der Schule kann der Teer nicht bleiben. Daher wird das dieses Jahr saniert, gro√üteils auf Kosten des Landes. Das Haus muss dann abgerissen werden, mindestens teilweise. Im Ergebnis bedeutet das Gesamtabriss, ‚Ķ [ weiterlesen ]

Teilen ist das neue Haben: Verschenkeregale √ľberall gefordert

23. Januar 2019

Gemeinsame Pressemitteilung Neustadtpiraten und Piraten Dresden-West

Seit dem 23. Januar steht in der Dresdner Neustadt an der Martin-Luther Kirche ein neuer, legaler Tauschschrank. Die Neustadtpiraten freuen sich, dass nun endlich eine Möglichkeit gefunden wurde, einen öffentlich zugänglichen Tauschschrank zu installieren.
Dazu Jan Kossick, Mitglied im Stadtbezirksbeirat Neustadt: ‚ÄěEs ist sch√∂n, dass nach Jahren des Einsatzes f√ľr Tausch- und Verschenkeregale die Stadt nun verstanden hat, dass solche Angebote wichtig f√ľr eine gemeinschaftliche Stadtgesellschaft sind. Wir fordern eindringlich, dass dies nicht der einzige Tauschschrank bleiben wird. ‚Teilen ist das neue Haben‘, in diesem Sinne sind Tauschregale ein guter Beitrag zur Entkommerzialisierung unserer Gesellschaft.‚Äú

Die Freude √ľber das Tauschregal wird getr√ľbt, da es sich beim Standort um eine private Fl√§che handelt. Jan Rei√üig, Mitglied der Piraten Dresden-West und Spitzenkandidat in L√∂btau/Cotta f√ľr die Stadtratswahl: ‚ÄěTauschregale sollen von allen Menschen aufgestellt und betrieben werden k√∂nnen und werden von uns Piraten als √∂ffentliche Infrastruktur angesehen. ‚Ķ [ weiterlesen ]

PM: Stra√üenkunst ‚Äď Stur statt Kultur

23. Januar 2019

Dresden, 23.01.2019

Es ist wieder einmal so weit, eine neue Versch√§rfung der Stra√üenkunstregulierung in der werdenden ‚ÄěKulturhauptstadt‚Äú Dresden steht zur baldigen Abstimmung. In Konsequenz einer eingebrachten Petition gegen die Bel√§stigung durch Stra√üenkunst hat sich die Stadt, vertreten durch den Dresdner Oberb√ľrgermeister Dirk Hilbert, vergangenen Herbst entschieden eine weitere Novelle f√ľr die Stra√üenkunst durchzusetzen. Hierbei wurden auch diesmal die K√ľnstler von offizieller Seite in keinster Weise eingebunden oder auch nur informiert.

Dabei beginnt das Begr√ľndungsschreiben Herrn Hilberts durchaus positiv:

‚ÄěDie neue Regelung zur Aus√ľbung von Stra√üenkunst und akustisch wahrnehmbarer Stra√üenkunst hat sich bew√§hrt. Sie f√ľhrte zu einem R√ľckgang der Beschwerdelage. Die B√ľrgerinnen und B√ľrger erkennen grunds√§tzlich die Neuregelung an und haben mehr Verst√§ndnis f√ľr die Aus√ľbung von Stra√üenmusik und akustisch wahrnehmbarer Stra√üenkunst.‚Äú

Tats√§chlich ist die Stra√üenkunst insgesamt stark zur√ľck gegangen, da die eingesetzten Regelungen derart stark einschr√§nken, ‚Ķ [ weiterlesen ]

Einladung zur AV f√ľr den SBR Neustadt am 27.01.2019

13. Dezember 2018

Liebe Neustadtpirat*innen,

hiermit laden wir euch herzlich zur Aufstellungsversammlung (AV) f√ľr die Wahl 2019 des Stadtbezirksbeirats Neustadt ein.

Die AV wird am Sonntag, den 27.01.2019, ab 13:37 Uhr in der Landesgeschäftsstelle der Piraten Sachsen auf der Rothenburger Straße 7, 01099 Dresden, stattfinden. In der Aufstellungsversammlung sind alle stimmberechtigt, die Mitglied der Piratenpartei sind und ihren Wohnsitz im Stadtbezirk Neustadt haben.

Vorläufige Tagesordnung der AV:

13:00 Beginn der Akkreditierung
13:37 Beginn der Aufstellungsversammlung
TOP 1 Eröffnung
TOP 2 Abstimmung Zulassung Gäste/Presse/Bilder/Streams
TOP 3 Wahl der Versammlungsleitung
TOP 4 Wahl des Protokollanten
TOP 5 Wahl der Wahlleitung
TOP 6 Abstimmung √ľber die Gesch√§ftsordnung
TOP 7 Abstimmung der Tagesordnung
TOP 9 Wahl der Kandidierenden f√ľr den Stadtbezirksbeirat Neustadt
ca. 18:00 Uhr Ende

Falls ihr noch Anregungen zur Tagesordnung habt, wendet euch bitte an uns. ‚Ķ [ weiterlesen ]

Bericht aus dem Stadtbezirksbeirat vom 10. Dezember 2018

11. Dezember 2018

Dieser Bericht ist ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Christoph Meyer, Ortsbeirat f√ľr die SPD. √úber einen kleinen Newsletter schickt er regelm√§√üig Infos vor und nach den Sitzungen. Wer Interesse an diesem Newsletter hat, kontaktiere ihn.

Goldener Dezember im Bezirksrat

Aprilwetter in der Weihnachtszeit

Hier mein Bericht zur 50. Stadtbezirksbeiratssitzung am 10. Dezember 2018:

Es begann mit dem Gutachten zweier Wirtschafts- und KulturwissenschaftlerInnen namens Munkwitz. Sie haben im Auftrag des Stadtteilhauses die BRN begutachtet. Demzufolge hat sich vieles ver√§ndert. Ein gro√üer Kosmos von Mit-Machern. Ideell und intrinsisch. Idee einer urban legend. Identit√§tsstiftung, touristisches und wirtschaftliches Event. Historisch bedingt hat die Bunte Republik keinen Alleinveranstalter. L√∂sungsans√§tze f√ľr die Qualifizierung und Professionalisierung der Selbstorganisationspotenziale.

‚ÄěStruktur und Kommunikation sind die beiden Pfeiler der Br√ľcke in die Zukunft.‚Äú ‚ÄěFixe Rahmenbedingungen sind die Grundlage f√ľr kreatives Chaos.‚Äú ‚ÄěDIE L√∂sung gibt es nicht.‚Äú Aber jeder Schritt ist eine Ressource f√ľr die k√ľnftige Entwicklung. ‚Ķ [ weiterlesen ]

Bericht aus dem Stadtbezirksbeirat vom 12. November 2018

13. November 2018

Dieser Bericht ist ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Christoph Meyer, Ortsbeirat f√ľr die SPD. √úber einen kleinen Newsletter schickt er regelm√§√üig Infos vor und nach den Sitzungen. Wer Interesse an diesem Newsletter hat, kontaktiere ihn.

Liebe Leute!

Lauer Herbst im Stadtbezirksbeirat

Hier mein Bericht zur 49. Stadtbezirksbeiratssitzung am 12. November 2018:

Es begann mit dem Bebauungsplan 3041, Gleisgabelung Eschenstra√üe (s√ľdlich des Bischofsplatzes, westlich am Dammweg). Die Bahn, der die Fl√§chen au√üer der Stra√üe geh√∂ren, w√ľnscht dort eine ‚Äěhochwertige Nutzung‚Äú, also entsprechend Vermarktbares. Der Bebauungsplan soll Aufenthaltsqualit√§t, Freifl√§chen, auch Begr√ľnung schaffen. Ein Erg√§nzungsantrag von Gr√ľnen, Linken und SPD fordert eine gastronomische und kulturelle Nutzung der Bahnb√∂gen, jugendgerechte Freianlagen mit Half-Pipe und mehr Eschen auf der Eschenstra√üe. Die FDP sprach gegen Verkehrsberuhigung (bitte nochmal sich diesen Satz zu merken, denn das macht die FDP bei jeder Verkehrsplanung, ‚Ķ [ weiterlesen ]

Bericht aus dem Stadtbezirksbeirat vom 25. Oktober 2018

26. Oktober 2018

Der heutige Bericht ist ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Christoph Meyer, Ortsbeirat f√ľr die SPD. √úber einen kleinen Newsletter schickt er regelm√§√üig Infos vor und nach den Sitzungen. Wer Interesse an diesem Newsletter hat, kontaktiere ihn.

Fragen zur Kompetenz der Kompetenten

Der Stadtbezirksamtsleiter stellte die Stadtbezirksf√∂rderrichtlinie vor und zur Abstimmung. Im Wesentlichen eine √úberarbeitung und leichte Ausweitung der bisherigen Ortsamtsf√∂rderrichtlinie. Beispiel: Die Projekte, die gef√∂rdert werden k√∂nnen, m√ľssen nicht mehr ‚Äěerforderlich und geeignet‚Äú sein, sondern nur noch ‚Äěgeeignet‚Äú. Antr√§ge stellen k√∂nnen alle, die Entscheidung trifft der Stadtbezirksbeirat. F√ľr Kleinprojekte gelten besondere Regeln, die das Ganze unb√ľrokratischer machen sollen. N√§heres in der Richtlinie (V2524/18). Am Ende einstimmig beschlossen.

Die Einwendungen gegen den Entwurf der Haushaltssatzung 2019 stellte ebenfalls der Stadtbezirksamtsleiter vor. Der Gesch√§ftsbereich Finanzen hatte es nicht n√∂tig zu erscheinen. Das sorgte wie schon beim letzten Mal f√ľr Unmut. ‚Ķ [ weiterlesen ]

« √Ąltere Eintr√§ge |